Dehne, Kruse Brandschutzingenieure GmbH & Co. KG :: Ausgewählte Referenzobjekte ::

Für den Neubau der Verkaufsstätte Zuckerpassage in Lehrte fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zum Bauantrag an.

Für die Verkaufsstätte "Elsenz-Kauf" in Bammental / Baden-Württemberg fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure ein Brandschutzkonzept zum Bauantrag an.

Für die Verkaufsstätte des Bauvorhabens "Bikini Berlin" Hardenbergstra&e 29 / Buderpester Stra&e 38-50 in Berlin fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure einen Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation und einen Evakuierungsnachweis durch Personenstromsimulationen an.

In Ingelheim, Rheinland-Pfalz, ist die Errichtung einer aus mehreren mehrgeschossigen Baukörpern bestehenden Verkaufsstätte mit weiteren Nutzungen (Tiefgarage, Büroflächen, Kindertagesstätte etc.) geplant.

Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten für den Nachweis der Entrauchung der ca. 10.900 m² gro&en Tiefgarage mittels Jet-Ventilatoren einen Rauchschutznachweis mit Hilfe von CFD-Simulationen an.

In Ingelheim, Rheinland-Pfalz, ist die Errichtung einer aus mehreren mehrgeschossigen Baukörpern bestehenden Verkaufsstätte mit weiteren Nutzungen (Tiefgarage, Büroflächen, Kindertagesstätte etc.) geplant.

Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

Für die Beurteilung der Rauchausbreitung in einem Innenhof beim Haus Cumberland Berlin fertigten . Dehne, Kruse Brandschutzingenieure einen Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation an.

Für die Erweiterung und Erneuerung eines Lebensmittelmarktes in der Fuhlsbüttler Stra&e in Hamburg fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

In Targu Mures, Rumänien, ist eine mehrgeschossige Shopping-Mall mit Parkebenen geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten einen Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation für die Dimensionierung der Entrauchungsma&nahmen zur Herstellung einer raucharmen Schicht an.

In Langenhagen ist eine mehrgeschossige Shopping-Mall mit Parkebenen geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an. In diesem Rahmen wurden auch ingenieurmä&ige Nachweise (CFD-Rauchsimulation und Evakuierungsnachweis mittels Personenstromsimulation) erstellt.

Für die Sanierung des Postcarrées in Hanau fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an. Der aus mehreren Gebäuden bestehende Komplex umfasst Verkaufsnutzung, eine Versammlungsstätte sowie zwei Parkebenen.

Für die Errichtung eines Einkaufszentrums mit Ladenstra&e und Parkebene in Stadtlohn fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

Für die Umstrukturierung des Rheinruhr-Zentrums in Mülheim fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure einen Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation an.

In Wolfsburg Nordsteimke soll ein ehemaliger Möbelmarkt in ein Fachmarktzentrum umgebaut werden. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

Für die Kö-Galerie in Düsseldorf, eine Verkaufsstätte im Bestand, fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure im Rahmen der Umstrukturierung den erforderlichen Rauchschutznachweis für die Ladenstra&e an.

Dabei wurde durch Ausnutzung der vorhandenen Geometrien ein völlig neuer Ansatz verfolgt, indem Jet-Ventilatoren für die Entrauchung eingesetzt werden.

Für den Neubau eines Sky-Marktes in Niedermarschacht (Niedersachsen) fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

Für den Neubau eines REWE-Marktes in Dassendorf (Schleswig Holstein) erstellten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung.

Für die Golden Ring Gallery, eine Verkaufsstätte in Yaroslavl (Russland) führten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure unterstützend zur Planung CFD-Rauchsimulationen für die Ladenstra&e durch.

Für die Genehmigungsplanung eines neuen Fachmarktzentrums in Bremen-Hemelingen erstellten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept.

Für die geplanten Schallschutzma&nahmen beim Einkaufszentrum in Korschenbroich (Nordrhein-Westfalen) erstellten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das ergänzende Brandschutzkonzept.

Für die Mall "Hamburger Stra&e", eine Verkaufsstätte im Bestand in Hamburg, fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure im Rahmen der geplanten Umstrukturierung die erforderlichen Rauchschutznachweise für die Ladenstra&e mittels CFD-Simulation an.

In Büdelsdorf (bei Rendsburg) ist die Errichtung eines neuen Einkaufszentrums geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten für insgesamt drei Gebäudekörper die Brandschutzkonzepte an.

In der litauischen Hauptstadt Vilnius ist die Errichtung einer dreigeschossigen Ladenstra&e geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure erstellten die Rauchschutznachweise für die Mall sowie für die Ankermieter.

In Heiligenhaus ist die Errichtung eines neuen Einkaufszentrums geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept für die Genehmigungsplanung an.

Für die Genehmigungsplanung eines dreigeschossigen Geschäftshauses sowie eines Discounters in Soltau fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept an.

In Peine ist die Errichtung eines zweigeschossigen Einkaufszentrums mit Ladenstra&e geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an, beraten in der brandschutztechnischen Ausführungsplanung und erarbeiten die Brandschutzdokumentation für das Objekt.

Zur Beurteilung der Umbauma&nahmen in einem Lübecker Einkaufszentrum wurde eine Brandschutztechnische Detailstellungnahme zu speziellen Fragestellungen (Entfluchtung, Rauchableitung Ladenstra&e) erarbeitet.

Für den Umbau eines Einkaufszentrums in Kiel-Suchsdorf wurde eine Brandschutztechnische Detailstellungnahme zu verschiedenen Fragestellungen (Entfluchtung, Entrauchung) erstellt.

Für ein Shopping-Center mit dreigeschossiger Ladenstra&e in Graz wurde ein Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation geführt. Dabei wurde unter Berücksichtigung der österreichischen TRVB's nachgewiesen, dass die bauaufsichtlichen Schutzziele mindestens für den erforderlichen Zeitraum von 30 Minuten erfüllt werden. Neben der Flucht- und Rettung von Personen werden damit auch wirkungsvolle Löscharbeiten der Feuerwehr ermöglicht.

Im Rahmen der Umplanung/Sanierung einer bestehenden Verkaufsstätte in Husum wurde ein Brandschutzkonzept erstellt. Hier galt es zunächst den Bestand durch eine ausführliche Begehung zu inspizieren und festzustellen, inwieweit eine Ertüchtigung im baulichen und anlagentechnischen Brandschutz nötig ist.

Für ein zweigeschossiges Fachmarktzentrum mit Parkebenen in Mülheim wurde ein Brandschutzkonzept ausgearbeitet.

Im Rahmen der Umstrukturierung einer bestehenden Verkaufsstätte mit mehrgeschossiger Mall in Isenburg musste auf allen Ebenen der Ladenstra&e eine ausreichend hohe raucharme Schicht nachgewiesen werden. Dabei wurden unterschiedliche Brandszenarien betrachtet, die auf Grundlage des vfdb-Leitfadens "Ingenieurmethoden des Brandschutzes" festgelegt worden sind.

Aufgrund der komplexen Geometrie musste für den Rauchschutznachweis ein CFD-Modell verwendet werden. Die erforderlichen Entrauchungsma&nahmen wurden durch eine umfangreiche Parameterstudie optimiert.

In Wolfsburg-Heinenkamp ist die Errichtung eines SB-Verbrauchermarktes mit Ladenstra&e und weiteren Shops und Gastronomiebetrieben auf ca. 10.800 m² Grundfläche geplant.

Durch die Abstimmung des Flucht- und Rettungskonzepts mit gezielten anlagentechnischen Ma&nahmen konnte dabei auf die Anordnung eines Fluchttunnels verzichtet werden.

In Remscheid, NRW, ist die Errichtung einer Verkaufsstätte geplant, die sich in einen Nord- und Südteil gliedert, getrennt durch eine Bahnlinie.

Im Südteil ist neben einer Verkaufsfläche von ca. 7.000 m² die Errichtung einer Diskothek und eines zweigeschossigen Parkhauses geplant. Im Nordteil ist zusätzliche Verkaufsfläche, eine zweigeschossige Tiefgarage und Bürofläche vorgesehen.

Im Rahmen der Umstrukturierung einer bestehenden Verkaufsstätte mit mehrgeschossiger Mall in Lüdenscheid musste auf allen Ebenen der Ladenstra&e eine ausreichend hohe raucharme Schicht nachgewiesen werden. Dabei wurden unterschiedliche Brandszenarien betrachtet, die auf Grundlage des vfdb-Leitfadens "Ingenieurmethoden des Brandschutzes" festgelegt worden sind.

Aufgrund der komplexen Geometrie musste für den Rauchschutznachweis ein CFD-Modell verwendet werden. Die erforderlichen Entrauchungsma&nahmen wurden durch eine umfangreiche Parameterstudie optimiert.

Sterncenter Lüdenscheid

In Köln ist die Erweiterung einer bestehenden Verkaufsstätte geplant. Da die Mall als Fluchtweg dient, musste nachgewiesen werden, dass die Personen im Brandfall in einer mindestens 2,5 m hohen raucharmen Schicht nicht durch Rauch und Brandgase in ihrer Fluchtbewegung beeinträchtigt werden. Auf Grundlage von CFD-Rauchsimulation wurden die erforderlichen Entrauchungsma&nahmen optimiert.

Ein weiterer Rauchschutznachweis wurde für die Anlieferung sowie den Anliefertunnel geführt. Auch hier wurden Lage und Grö&enordnung der Entrauchungsma&nahmen auf Grundlage einer umfangreichen Parameterstudie festgelegt.

Rhein-Center Köln-Weiden
Rhein-Center Köln-Weiden

Für den Neubau einer Verkaufsstätte in Frankfurt wurde ein Rauchschutznachweis gefordert.

Wir führten über eine CFD-Rauchsimulation den Nachweis, dass die Personen während der Entfluchtung nicht durch Rauch oder Brandgase gefährdet werden und dass die Feuerwehr wirksame Rettungs- und Löscharbeiten durchführen kann. Der geforderte Detaillierungsgrad der Berechnung hatte Netze mit bis zu 4 Mio. Zellen zur Folge, die nur über eine Clusterbildung bewältigt werden konnten. Dazu wurden bis zu 12 Prozessoren miteinander verknüpft. Über eine Iteration wurden die erforderlichen Ma&nahmen optimiert.

IKEA Frankfurt am Main
IKEA Frankfurt am Main

Für die Errichtung eines Einkaufszentrums in Velen, Nordrhein-Westfalen fertigten wir ein ganzheitliches Brandschutzkonzept an. Das Konzept beruht auch bei diesem Objekt auf einer sorgfältig aufeinander abgestimmten Kombination von baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Ma&nahmen. Die Möglichkeiten des abwehrenden Brandschutzes wurden mit der zuständigen Brandschutzdienststelle der Feuerwehr abgestimmt.

EKZ Velen: Bild Brandschutzkonzept Velen

Die Besonderheit bei diesem Projekt bestand in der gewählten Dachkonstruktion, die aus Nagelplattenbindern besteht und daher keiner Feuerwiderstandsklasse zugeordnet werden kann.